St. Michael, Wien

09.06.2019 - 09:30 UHR
katholischer Gottesdienst
Von Freude getragene Zeugen

Menschen aus aller Welt kommen zusammen, und im vielfältigen Klang aller Sprachen können alle einander in jeweils ihrer eigenen Muttersprache hören und verstehen - der Geist Gottes öffnet den Menschen Ohren und Herzen, sie werden von Freude getragene Zeugen des Auferstandenen - so erzählt die Apostelgeschichte vom 'Pfingstwunder der Kommunikation'.

St.Michael im Zentrum von Wien versteht sich als Ort der Begegnung und der Großstadtseelsorge, weltoffen in vielen Sprachen und gastlich für alle Menschen, um im Trubel der Stadt innezuhalten, alleine zu beten oder miteinander Gottesdienst zufeiern - ganz im Sinne der in der Apostelgeschichte erzählten Pfingsterfahrung ist die Sprache der Musik allen Menschen verständlich.

Zum Einsatz beim festlichen Gottesdienst kommt auch die historische Sieber-Orgel der Michaelerkirche. Die dreihundert Jahre alte Orgel des Orgelbauers Johann David Sieber ist ein Meisterwerk barocker Orgelbaukunst. Sie wurde nach einem klugen Konzept mit 40 Registern auf drei Manualwerden und einem Pedalwerk gebaut. Faszinierend war neben der Größe des Orgelwerkes vor allem die damals neuartige Aufstellung: Zwei große gleich geartete Orgelgehäuse entlang der Nord- und Südwand der Empore flankieren einen ca. 30m2 großen Freiraum, der ausreichend Platz bietet für Chor und Orchester mittlerer Besetzung.Menschen aus aller Welt kommen zusammen, und im vielfältigen Klang aller Sprachen können alle einander in jeweils ihrer eigenen Muttersprache hören und verstehen - der Geist Gottes öffnet den Menschen Ohren und Herzen, sie werden von Freude getragene Zeugen des Auferstandenen - so erzählt die Apostelgeschichte vom 'Pfingstwunder der Kommunikation'.

St.Michael im Zentrum von Wien versteht sich als Ort der Begegnung und der Großstadtseelsorge, weltoffen in vielen Sprachen und gastlich für alle Menschen, um im Trubel der Stadt innezuhalten, alleine zu beten oder miteinander Gottesdienst zufeiern - ganz im Sinne der in der Apostelgeschichte erzählten Pfingsterfahrung ist die Sprache der Musik allen Menschen verständlich.

Zum Einsatz beim festlichen Gottesdienst kommt auch die historische Sieber-Orgel der Michaelerkirche. Die dreihundert Jahre alte Orgel des Orgelbauers Johann David Sieber ist ein Meisterwerk barocker Orgelbaukunst. Sie wurde nach einem klugen Konzept mit 40 Registern auf drei Manualwerden und einem Pedalwerk gebaut. Faszinierend war neben der Größe des Orgelwerkes vor allem die damals neuartige Aufstellung: Zwei große gleich geartete Orgelgehäuse entlang der Nord- und Südwand der Empore flankieren einen ca. 30m2 großen Freiraum, der ausreichend Platz bietet für Chor und Orchester mittlerer Besetzung.